Partner für Spandau GmbH
Tourist-Information Berlin-Spandau

Der westlichste Bezirk Berlins - SPANDAU

Willkommen in der Zitadellenstadt Berlin-Spandau

Der westlichste Bezirk der deutschen Hauptstadt ist nicht nur ihr ältester, sondern auch derjenige mit der größten Nord-Süd-Ausdehnung. Wie kaum ein anderer Teil Berlins bietet Spandau dem aufmerksamen Besucher eine Auswahl geschichtlicher Denkmäler und Sehenswürdigkeiten auf der einen und landschaftliche Vielfalt auf der anderen Seite an. In einer historisch gewachsenen Kommune, deren Bewohner, Politiker und Unternehmer Stolz auf ihre Heimatstadt ebenso prägt wie Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit gegenüber dem Gast!
Im Jahr 2007 konnte Spandau mit vielen Gästen und Besuchern den 775. Jahrestag der Stadtrechteverleihung feiern. Spandau bietet mit der historischen Altstadt und der Zitadelle überregional bekannte einmalige Baudenkmäler, die inmitten der Havelniederung und am Zusammenfluss von Spree und Havel von vielfältigen Biotopen umgeben sind. In den südlichen Ortsteilen Gatow und Kladow, die sich bis kurz vor die Tore Potsdams erstrecken, dominiert nahezu ländliche Idylle zwischen Wasser, Wiesen, Wald und Feldern. Bauern- und Reiterhöfe, Ausflugsgaststätten und Marinas, Golfplatz und Wanderwege gehören dazu.
Staaken an der westlichen Peripherie ist für seine malerische Lage am Übergang zum Havelland bekannt. Weitläufig öffnet sich der Bezirk auch im Norden nach Brandenburg: nur wenige Kilometer entfernt von den Seen und Wäldern des Ruppiner Landes.
Spandau ist ein traditionsreicher Industriestandort - nicht nur, weil hier ein ganzer Ortsteil nach der Firma Siemens benannt wurde. Mit dem weltweit einzigen Standort der BMW-Motorradherstellung, der ältesten Berliner IKEA-Filiale und der größten Berliner Zeitungs- und Zeitschriftendruckerei sind nur einige Flaggschiffe der Spandauer Wirtschaft und des Einzelhandels genannt. Was letzteren betrifft, so bieten schon die 150 Geschäfte der Spandauer Altstadt, darunter drei Kaufhäuser, ebenso wie das Einkaufszentrum Spandau Arcaden am Fern- und Regionalbahnhof dem Besucher eine nahezu komplette Palette an Waren und Dienstleistungen an. Ergänzt wird diese durch den Havelländischen Land- und Bauernmarkt an jeweils vier Wochentagen zwischen März und November.
Spandau bietet seit vielen Jahren Stadtfeste, die eine große touristische Anziehungskraft ausüben: Seit mittlerweile 37 Jahren lädt der traditionelle Weihnachtsmarkt in der gesamten Altstadt, der größten zusammenhängenden Fußgängerzone Berlins, zum Besuch. 250 Händler an jedem Wochentag und weitere ca. 200 zusätzliche an den Wochenenden und die Weihnachtskrippe mit lebendigen Tieren gehören zu seinen Markenzeichen. Mit dem Havelfest im Juni, dem Bayern-Tag am ersten Samstag im August und dem Altstadtfest & WeinSommer Anfang September finden auch in der warmen Jahreszeit traditionsreiche Feste im historischen Stadtkern zwischen den U-Bahnstationen Altstadt und Rathaus Spandau statt. Mit dem Burgfest auf der Zitadelle Spandau, den Hafenfesten im Spandauer Süden sowie dem alljährlichen Erntedankfest im Evangelischen Johannesstift Berlin, dem größten dieser Art in ganz Berlin-Brandenburg, setzt sich die Reihe der überregional bekannten städtischen Spandauer Feste fort.
Ebenfalls bei vielen bekannt ist Spandau wegen seiner kulturellen Offerten, wobei in den letzten Jahren insbesondere die Open-Air-Veranstaltungen qualitativ und quantitativ zugenommen haben. Mit dem Citadel Music Festival im einzigartigen Innenhof der Zitadelle und dem Kultursommer auf der Freilichtbühne an der Zitadelle ist Spandau ebenso eine Heimstatt für international bekannte und erfolgreiche Künstler wie ein Sprungbrett für hoffnungsvolle Nachwuchstalente. Von Mai bis September lädt im Innenhof des alten Postgebäudes Berlins kuschligstes Freiluftkino zum Filmbesuch im Liegestuhl unterm Sternenhimmel ein.