Partner für Spandau GmbH
Tourist-Information Berlin-Spandau

Ortsteil Spandau

Der Ortsteil Spandau repräsentiert den Ortskern des ehemaligen Stadtkreises Spandau, der 1920 als Bezirk Spandau nach Groß-Berlin eingemeindet wurde. Er grenzt an sechs der acht anderen Ortsteile des Berliner Bezirkes Spandau und gliedert sich siedlungshistorisch in die Spandauer Altstadt und die Spandauer Neustadt.
Der Ortsteil Spandau mit den angrenzenden Wohngebieten kann auf eine eigenständige städtische Infrastruktur zurückgreifen. Das kulturelle Zentrum Spandaus ist die Altstadt, von deren alter Bausubstanz allerdings aufgrund der Kriegsereignisse des Zweiten Weltkrieges sowie einer radikalen Sanierung in den 1950er-Jahren wenig erhalten geblieben ist.

Altstadt:
Die 1978 eingeleitete Umgestaltung der Altstadt zu einer Fußgängerzone wurde nach mehr als zehn Jahren 1989 abgeschlossen. Das bedeutendste Bauwerk der Altstadt ist die St.-Nikolai-Kirche, eine dreischiffige gotische Hallenkirche aus dem 15. Jahrhundert, deren Turm seit 1989 wieder eine rekonstruierte Barockhaube mit Schinkelschem Schmuckwerk nach Plänen von 1839 hat, und zu bestimmten Zeiten bestiegen werden kann. Das älteste Gebäude Spandaus ist das Gotische Haus. In ihm sind die Tourist-Information Berlin-Spandau, Teile des Stadtgeschichtlichen Museums sowie Räume mit wechselnden Kunstausstellungen untergebracht. Im ältesten Teil Spandaus, dem Kolk, stehen Reste der Stadtmauer. Unweit der Altstadt befindet sich die Zitadelle mit dem Juliusturm.
Neben den vielen Restaurants und Cafès sorgen zahlreiche Einzelhändler und mehrere Galerien für die Belebung der Altstadt. Das Kulturhaus an der Mauerstraße (u.a. mit Theater- und Kinosaal) und der Brose-Hof zwischen Markt und Fischerstraße sind nur zwei von mehreren Orten in der Altstadt, in denen regelmäßig die verschiedensten Kunstgattungen zu Hause sind. Von Mai bis September lockt zusätzlich das Open-Air-Kino im alten Posthof an der Carl-Schurz-Straße zum Filmgenuss im Liegestuhl.

Mit dem Havelfest am Lindenufer (und in Teilen der Wilhelmstadt), dem Altstadtfest & Weinsommer auf dem Markt und den angrenzenden Straßen sowie dem Spandauer Weihnachtsmarkt in der gesamten Altstadt bietet dieser Teil des Bezirkes die bekanntesten und publikumsreichsten Mehrtagesveranstaltungen an.

Mit Regional-, Fern-, S- und U-Bahnhof sowie zahlreichen Bushaltestellen bieten sich von hier beste Ausflugsmöglichkeiten in alle Himmelsrichtungen.

Neustadt:
Die Spandauer Neustadt liegt am Westufer der Havel, unmittelbar im Norden des traditionellen Wirtschaftszentrums Spandaus, der mittelalterlichen Altstadt. Die Lage am Havelufer ist für viele Firmen wegen der Schiffsverbindungen besonders attraktiv. Die Neustadt liegt in unmittelbarer Nachbarschaft des Spandauer Forstes, eines der großen Naherholungsgebiete von Berlin. Die Spandauer Neustadt ist eines der historischen Arbeiterviertel Berlins.
Zu den Sehenswürdigkeiten der Neustadt gehört unter anderem die Evangelische Lutherkirche am gleichnamigen Platz. Teile des Kirchenschiffes wurden in den 90er Jahren zu Wohnungen umgebaut.